Seite wählen

Verpackungen

Produktion

Recycling

Natur

ES IST ZEIT FÜR EINEN KUNSTSTOFFWANDEL

Gigantische Mengen Altplastik gelangen jede Minute in die Flüsse, die Ozeane, die Natur und unsere Wasser- und Nahrungskreisläufe. Mit jahrundertelangen Zerfallzeiten im Wasser und in der Erde sowie immer mehr Mikroplastik in unserer Luft entwickeln sich nicht-abbaubare Kunststoffe zu einem globalen Müll- und Giftproblem.

Recycling hat sich nich als effektiv erwiesen: Zu gering sind die tatsächlichen Wiederverwendungsquoten, zu hoch die Verbrennungsanteile. Und Kunststoffe und Verpackungen werden immer komplexer.

Natürlich ist der Verzicht auf Plastik grundsätzlich die beste Empfehlung. Eine echte Zukunftslösung ist das aber nicht: Denn der Bedarf und unser Verbrauch an Kunststoffen wird in den kommenden Jahrzehnten massiv steigen. Schon heute enthalten viele unserer Alltagsgegenstände, Maschinen, Straßen und Gebäude eine Vielzahl an Kunststoffen.

Um das Müll- und Vergiftungsproblem trotzdem zu lösen, gibt es daher nur eine Möglichkeit: Neue Hightech-Kunststoffe müssen abbaubar und ungiftig werden, und Verbraucher müssen anders mit Kunststoffen umgehen.

Wir wollen, dass Industrie, Handel und Gastronomie weniger nicht-abbaubare Kunststoffe verwenden.

FÜR MENSCHEN, UNTERNEHMEN UND NATUR

Überflüsiges Plastik vermeiden

Abbaubares Plastik verwenden

Mehrweg und Recycling effizienter machen

Kontakt

Kunststoffwandel.de ist ein Projekt der Umweltschutzinitiative geht ohne.

Kontakt:
info@gehtohne.de
0800 – 434 8646 (kostenfrei)

www.gehtohne.de

geht ohne Logo

Innovation statt Protektionismus

Den Unternehmen fehlt es an echtem Willen zur Veränderung, an Innovationskultur und auch an wirtschaftlichem und politischem Druck.
Umweltverantwortung wird oft an Verbraucher*innen delegiert.
Lieber bewährte und vermeintlich sichere Prozesse als Kreativität.

Wir brauchen in Europa einen mutigen Kunststoffwandel.
Der weltweite professionelle Wirkung und Vorbildfunktion hat.

Kunststollwandel Logo